Mit dem Rad von Garmisch an den Gardasee

Etappe 8: Mezzolombardo nach Riva

Nachdem ich gestern ziemlich lange mit verschiedenen Apps an den Bildern gebastelt habe, starte ich heute morgen nach ausgiebigem Frühstück in Mezzolombardo auf 250müNN. Es ist ersteinmal bedeckt und ordentlich schwül, dicke Quellwolken verheissen zunächst nichts Gutes.

Irgendwie habe ich heute etwas Blei in den Beinen, als der Weg hinter einer Reihe hübscher Weingüter endet, die von beeindruckenden, senkrecht aus dem Talboden aufragenden Felsen eingerahmt werden.

 


An der Zufahrt zum Tunnel geht das Rätselraten nach der richtigen Strecke wieder los.

Ich bin aber nicht der einzige Ratlose, ein Italiener auf vier Rädern bleibt neben mir stehen und fragt nach dem Weg. Ich fühle mich geehrt, aber weder mein Prego-Grazie-Italienisch noch meine ebenso dürftige Ortskenntnis helfen weiter. Trotzdem, ein freundliches `Arriverderci` motiviert mich bis zur nächsten Tornante, wie die Serpentinen hier heissen. Dies ist der letzte ernsthafte Pass auf dieser Reise, denke ich, also den Stier an den Hörnern gepackt und Vamos!

 


 

Nach endlosen weiteren Tornanten komme ich am Castello Belfort (einer ganz respektablen Ruine) an, gönne mir gegenüber ein Radler (Preis unter diesen Umständen ca. 0.1EUR/sec). Mann, es ist aber auch schwül...  Zwischendurch ein kleiner Stop an der "La Bottega Del Formaggio El Ciasel Di Zeni Carla Albina", ursprünglich, um Wasser nachzutanken, aber dann verlasse ich den Laden mit einem Stück richtig leckerem Käse und Schokolade der Geschmacksrichtung"Pino Mugo", deren Reste ich hier beim Schreiben auf der Zunge zergehen lasse.. Es gab auch welche mit kleinen blauen Pillen (kein Witz!) Also, auch hier gilt: "6sells".

Die kleinen Orte hier oben sind wie aus dem Ei gepellt, überall gibt es Picknickbänke, aber kein einziges Panificio mehr! Am letzten seiner Artbin ich wenige Kilometer vor der Formaggeria vorbeigefahren. Werde also den Käse ohne Semmel verdrücken müssen. Immer höher schrauben sich die Serpentinen, um dann in der Mittagshitze knapp über 1000m zu erreichen.


Nun denke ich: Geschafft!, was sich dann aber doch als Irrtum herausstellen sollte. Ersteinmal geht es beindruckend steil abwärts bis Molveno, wo der ganz kleine Bruder des Gardasees mit einer wirklich atemberaubenden Kulisse beeindruckt. Zunächst versuche ich es auf der westlichen Seeseite, tausche dann aber die eigentlich schöne MTB Strecke gegen etwas ein, was mich auf der Ostseite aus der Ferne schon verheissungsvoll angelacht hat: Die Terasse des Lago Park Hotels, super Blick, kaltes Bier, heisser Cappucino..

Ich denke noch ein bisschen mitleidig an die geführte Bikertruppe, die mich auf der Westseite fasst umgefahren hatte, die waren definitiv nicht zum Spass in dieser Gegend! Naja, jeder, wie er es mag.

 



Ich folge weiter brav meiner downgeloadeten Route, diese führt mich über einen alten Maultierpfad rumpelnd sehr steil bergab in das 3Häuserdorf Moline, dessen Wasserfall und alte Steinbrücke ein wirklich schönes Fotomotiv abgeben, zumal die Sonne wieder mal richtigherumsteht.

 

Die Freude darüber weicht aber bald der Erkenntnis, dass ich mir die Aktion mit fast 200 Strafhöhenmetern erkauft habe, nein, nicht fürs Konto, die sind sofort fällig. Die ganze Aktion kostet mir in Summe fast eine Stunde, die mir am Ende des Tages fehlen wird. Aber der Ärger darüber wird verfliegen, die Fotos bleiben.



Irgendwann hinter Lomaso habe ich keine große Lust mehr, noch weitere 300Hm weiterzustrampeln, um letztlich im Dunkeln die Serpentinen nach Riva herunterzurollen und eine Unterkunft zu suchen. Ich hatte mir schon schön ausgemalt, wie ich von oben den Gardasee erblicken und Riva unter mir in der Sonne glänzen würde.

Also packe ich die Gelegenheit beim Schopf, verschiebe die letzten paar Kilometer auf morgen und  nehme in Stumiaga in der "Albergo Rosa Alpina ***" Nachtquartier. Naja, der Schweiß auf der Brille hatte wohl den Blick etwas getrübt,wenn es hier überhaupt Sterne gibt, dann höchstens einen. Meine Empfehlung: Im weiten Bogen umfahren!


  

7.9.13 12:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung